Stellungnahme der Fraktion AfD-Der Flügel zur Erhöhung der Abfallgebühren

Im Kreistag Barnim wurde im Dezember 2019 beschlossen die Gebühren für Müllentsorgung zum 01.01.2020 zu erhöhen. Diese Erhöhung gilt zunächst für 2 Jahre, danach sollen die Gebühren auf ein Umlagesystem umgestellt werden. Zu befürchten ist, dass es mit Preissteigerungen weiter geht. Die Fraktion AfD-Der Flügel im Kreistag Barnim hat sich gegen eine Erhöhung der Gebühren für Müllentsorgung ausgesprochen.

Die Müllentsorgung sollte für alle Barnimer Bürger bezahlbar bleiben!

In unserer Gesellschaft wird zu viel Müll produziert. Zum Schutze unserer Natur und Heimat ist es eine vordringliche Aufgabe, dafür zu sorgen, dass dieser Müll legal entsorgt werden kann. Mit steigenden Gebühren ist damit zu rechnen, das noch mehr „illegale“ Müllkippen entstehen, die das Bild unserer Umwelt verschandeln.

An vielen öffentlichen Orten (z.B. an Einkaufszentren) ist es zudem auch nicht mehr möglich Papier und Pappe zu entsorgen. Die entsprechenden Container dafür wurden entfernt!

Also stellt sich die Frage: Ist das Trennen von Müll noch erwünscht?

Wir sagen JA!

Das Trennen von recycelbaren Rohstoffen und die fachgerechte Entsorgung des Restmülls sollte für jeden Bürger selbstverständlich und natürlich einfach zu handhaben sein. Durch das Entfernen von entsprechenden Containern und das Erhöhen der Gebühren für die Müllentsorgung gelingt dies sicherlich nicht!

Wir, als Fraktion der AfD-Der Flügel, werden auch zukünftig alles dafür tun, um die Bürger Barnims vor sinnlosen Beschlüssen zu schützen und stehen für den Erhalt unserer Heimat ein.

Für die Fraktion AfD-Der Flügel:

Heiko Dicks
stellv. Fraktionsvorsitzender