29. Oktober 2020

+++ Aktuelles von Ihrer AfD-Fraktion Panketal +++

Liebe Panketaler, 

nachfolgend der aktuelle Beschlussantrag „Umbenennung der Ernst-Thälmann-Straße in Tiroler Straße“ Ihrer AfD-Fraktion in der Gemeindevertretung Panketal . 

Beschlussvorschlag:
Die Gemeindevertretung beschließt, dass die Ernst-Thälmann-Straße (OT-Schwanebeck), wieder zurück in Tiroler Straße umbenannt wird.

Begründung:
Überall wird die Geschichte aufgearbeitet. Es wird Zeit, dass dies auch in Panketal geschieht.

Ernst Thälmann kommandierte den paramilitärischen Arm der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), den „Roten Frontkämpferbund“. 1923 unternahm er in Hamburg einen Putschversuch. Dabei wurden mehr als 80 Polizisten von seinen Leuten erschossen.

Zwei Jahre später stieg Thälmann zum KPD-Chef auf. Mit erhobenem Arm und geballter Faust nahm er die Paraden seiner bewaffneten Einheiten ab und ließ sich als „Führer“ feiernSein Ziel war es, die Demokratie zu zerstören und in Deutschland eine bolschewistische Diktatur nach sowjetischem Vorbild zu errichten. Dabei wurde er mit Waffen, Geld und Politoffizieren aus Moskau unterstützt.

Thälmann erklärte im Jahr 1928 die Sozialdemokraten zum Hauptfeind und bekämpfte die SPD weit stärker als die NSDAP. Er sah in der Hitler-Partei sogar einen Verbündeten im Kampf gegen die verhasste Demokratie. Wörtlich sagte Thälmann im Herbst 1932: „Bei der Auslösung von Streiks in den Betrieben (…) sei „die Hereinnahme von Nazis in die Streikkomitees (…) absolut notwendig und erwünscht.“

Wir leben in einer Zeit, in der unsere Geschichte sehr genau und besonders kritisch untersucht wird. Deshalb ist es längst überfällig, dass auch in Panketal eine kritische Auseinandersetzung mit der Person Ernst-Thälmann stattfindet.

Es ist nicht zu verstehen, dass in unserer heutigen Zeit noch immer Relikte einer überwundenen (kommunistischen) Diktatur zu unserem Straßenbild in Panketal gehören. Namen die zu Personen gehören, die die Demokratie in Deutschland abschaffen wollten, die Nähe zu den Nationalsozialisten punktuell gesucht haben und verantwortlich für den mehrfachen Mord an Polizisten sind, haben in unserer Öffentlichkeit keinen Platz verdient!

gez. Marcel Donsch,
Fraktionsvorsitzender